Suche
Suche Menü

Yoga FAQ und Etikette

Was bringt Yoga?
Yoga ist eine ganzheitliche Praxis, in wir uns um Körper, Geist, Emotionen, Wahrnehmungen, etc. gleichermaßen kümmern. Wir machen uns Denk-, Haltungs- und Bewegungsmuster bewusst und schaffen uns so mehr Freiraum. Was wir auf der Matte üben, wirkt auch in unserem Alltag weiter.

Ich habe noch nie Yoga gemacht. Wie kann ich anfangen?
Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Komm einfach vorbei und sei neugierig. Auf die Praxis, auf deinen Körper, auf deine Wahrnehmungen. Lass dich darauf ein und schau, was passiert.

Mein Körper ist so unflexibel, kann ich überhaupt Yoga machen?
Wenn du atmen kannst, kannst du Yoga üben. Es geht nicht um die äußere Form, in die du deinen Körper bringen sollst. Wir bringen uns auf der Matte in schwierige Situationen, um Gelassenheit zu üben. Wenn dir viele Haltungen schwer fallen, hast du umso mehr Gelegenheiten, um zu üben.

Soll ich etwas mitbringen?
Abgesehen von der Bereitschaft, dich auf die Praxis einzulassen: Je nach Abhaltungsort (siehe Kalender) bring bitte deine eigene Matte mit. In aktiven Einheiten kann eine Wasserflasche nützlich sein. Wenn du weißt, dass dein Körper rasch auskühlt, bring bitte für ruhigere Einheiten, für die Schlussentspannung und/oder Anfangsmeditation Socken und wärmende Kleidung mit.

Ich möchte mich nur bewegen und habe keine Lust auf die Schlussentspannung. 
Die Schlussentspannung ist ein wichtiger Teil der Praxis, in dem dein Körper und Geist alles integrieren können, was du praktiziert hast. Eine Yoga-Asana-Praxis wird nur durch die Geisteshaltung Yoga Asana – sonst ist es einfach Gymnastik. Wenn deine Absicht ausschließlich Bewegung ist, hast du wahrscheinlich in einer reinen Sporteinheit mehr Freude.

Kann ich später dazukommen, wenn die Einheit bereits begonnen hat oder früher gehen?
Wir versuchen, möglichst achtsam miteinander umzugehen. Dazu gehört es auch, unsere Mit-TeilnehmerInnen nicht zu sehr zu stören. Wenn es sich einmal nicht vermeiden lässt, und du später kommst oder früher gehst, verhalte dich bitte möglichst leise und komme/gehe nicht während der Anfangs-Meditation und der Schlussentspannung. Dazu gehört auch das Ausschalten von Handys (auch Vibration!).

Ich habe eine Verletzung. Darf ich Yoga machen?
Bitte kläre das mit deinem Arzt/deiner Ärztin ab. Yoga ist grundsätzlich eine sanfte Art der Bewegung, vor allem bei akuten Verletzungen kann es allerdings nötig sein, zu pausieren. Ich übernehme keine Verantwortung für Verletzungen oder Heilungsverzögerungen. Wenn dein Arzt/deine Ärztin mit deiner Yogapraxis einverstanden ist, sag mir bitte vor der Einheit, welche Verletzung du hast, damit ich dir passende Variationen vorschlagen kann.

Ich bin schwanger. Darf ich Yoga machen?
Wenn deine Schwangerschaft „normal“ verläuft, kannst du Yoga machen. Wenn du bereits vor der Schwangerschaft Yoga praktiziert hast, kannst du das von Beginn an weiterführen. Wenn du Yoga-Neuling bist, wird empfohlen, erst ab der 12. Schwangerschaftswoche zu üben. Du selbst weißt am besten über deinen Körper Bescheid und entscheidest, wie intensiv zu körperlich üben möchtest. Mit wachsendem Bauch werden wahrscheinlich einige Übungen (in Bauchlage oder z.B. Drehungen) vielleicht unangenehm. Hierzu kann ich dir Variationen vorschlagen oder du machst während der Einheit kurz Pause.

Ich bin heute richtig müde und weiß nicht, ob ich alle Übungen schaffen werde. 
Nicht jeder Tag ist gleich. Wenn du es versuchen möchtest, komm einfach trotzdem in die Einheit. Ich werde nicht versuchen, dich zu überreden, irgendeine Körperhaltung einzunehmen. Wann und wie lange du Pause machst, entscheidest du selbst. Bleib aber bitte vernünftig und eigenverantwortlich und vermeide körperliche Anstrengung bei Krankheiten und z.B. Fieber. Vielleicht möchtest du in so einem Fall lieber zu Hause eine Meditation ausprobieren?